arrow-leftarrow-rightclosecontrastdownloadeasy-languagefacebookinstagramlogo-spe-kleinmailmenueMinusPlusprintsearchsoundtarget-blankTwitteryoutube
Inhaltsbereich
02.08.2014

Gesundheit Faktencheck der Bertelsmann Stiftung:Landärztegesetz verfehlt Ziel

Die Bertelsmannstiftung hat in einem aktuellen Faktencheck "Gesundheit" die Auswirkungen des 2012 in Kraft getretenen Gesetzes zur Verbesserung der Versorgungsstrukturen in der gesetzlichen Krankenversicherung untersucht und kommt zu dem Ergebnis, dass die Ziele des Gesetzes verfehlt worden sind. An der ungleichen Verteilung der Ärzteschaft hat sich demnach wenig geändert.

Die genauen Ergebnisse der Untersuchung stehen unter dem folgenden Link zur Verfügung: www.bertelsmann-stiftung.de/cps/rde/xchg/SID-B646A4B9-0AA1432B/bst/hs.xsl/nachrichten_121666.htm

Auch wenn die Versorgungssituation sich in der Großstadt Hamburg insgesamt als deutlich besser als in einzelnen ländlichen Regionen darstellt, stellen wir auch in Hamburg eine ungleiche Verteilung der Ärzte im Stadtgebiet fest. Die ASG Hamburg hat das Thema der "regionalen Versorgung" zu einem ihrer Schwerpunktthemen erklärt und wird zusammen mit der Landes- und Bezirkspolitik weiterhin an einer gerechteren regionalen Bedarfsplanung im Interesse gerade auch der Bürgerinnen und Bürger in den sozial benachteiligten Stadtteilen arbeiten.

"ASG vor Ort" - Besuch in Harburg

Im Februar 2017 war der ASG-Vorstand vor Ort in Harburg bei den dortigen Bezirksabgeordneten: Claudia Loss und Eftichia Olowson-Saviolaki zu Gast. Beide sind in Harburg Mitglieder des Gesundheitsausschusses der Bezirksversammlung Harburg. Uns als ASG-Vorstand ist es wichtig, dass wir zum einen wissen, welche gesundheitspolitischen Themen die Kommunalpolitik vor Ort bewegt und ebenso um die Expertise unserer Mitglieder mit einzubringen und die Genossinnen und Genossen zu unterstützen. Ein zentrales Thema war die medizinische Nahversorgung im Bezirk und die geplanten Alterskompetenzzentren.